Theater für Bremen-Nord

1989 gründete Max Wölfl mit Gerd Linke und anderen Theaterbegeisterten aus Bremen-Nord das Statt-Theater Vegesack. Ziel dieses gemeinnützigen Vereins ist es, kontinuierlich anspruchsvolle Theaterstücke für Bremen-Nord anzubieten. Der Theaterverein erhält keine öffentliche Förderung und finanziert sich ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge, Eintrittsgelder und Spenden.

Die Spielorte dieses Amateurtheaters sind vielfältig: der Kulturbahnhof Vegesack, die Bühnen des Gustav-Heinemann Bürgerhauses in Bremen-Vegesack, das Oberdeck der Stadtkirche Vegesack, das Theaterspace der Jacobs University, das Kito, der Schlachthof oder das Hamme Forum.

Drei bis fünf Theaterstücke werden jährlich von den derzeit 70 Mitgliedern produziert. Einen besonderen Stellenwert besitzt jedoch das jährliche Kinderstück in der Vorweihnachtszeit. Nachwuchsförderung wird im Statt-Theater „groß geschrieben“. Zahlreiche, aktive Amateurschauspieler wurden durch das Statt-Theater Nachwuchsensemble ausgebildet.

Mit mehr als 100 Theaterinszenierungen hat der Verein seit Gründung die Kulturlandschaft von Bremen-Nord wesentlich bereichert. Über 95.000 Zuschauer besuchten bisher die Produktionen.

Die Spielplangestaltung ist vielfältig: Klassiker, moderne Stücke, Komödien, Revuen, Krimis, Dramen, experimentelles Theater und Eigenproduktionen. Kein Theatergenre wird von den Theatermachern ausgeschlossen.

1997 bekam das Statt-Theater den KULTURPREIS VEGESACK vom Stadtteilbeirat verliehen.

Das Statt-Theater Vegesack ist heute ein elementarer Bestandteil der Kulturszene von Bremen-Nord.

Führungswechsel beim Statt-Theater Vegesack

Dr. Ute Schimmler ist neue erste Vorsitzende des Statt-Theaters Vegesack. Zweite Vorsitzende bei den Wahlen auf der Mitgliederversammlung am 15. Januar 2018 wurde Svenja Zaepernick. Mit ihrer Wahl treten die beiden die Nachfolge von Helle Rothe und Christa Präger an, die aus beruflichen und privaten Gründen das Amt aufgeben wollten.

Dr. Ute Schimmler ist seit vielen Jahren Mitglied im Statt-Theater. Sie ist Lehrerin an einer Nordbremer Grundschule, Fachbuchautorin sowie Kinderbuchautorin. So stammen zum Beispiel die Kinderstücke „Der Froschkönig“ und „Rumpelstilzchen“ in der Bearbeitung für Theater aus ihrer Feder.

Svenja Zaepernick, Industriekauffrau, seit 2014 Mitglied im Statt-Theater, hat bereits als Produktionsleiterin bei diversen Theaterproduktionen die Organisation übernommen. Auch auf der Bühne war sie z.B. bei der Komödie „Beautiful Bodies“ von L. S. Cunningham zu sehen.

Für die Finanzen des Vereins hat Anja Hölscher das Amt von Arne R. Buchholz übernommen. Als Schriftführerin wurde Susanne Feldmüller gewählt und tritt an die Stelle von Helena Salnik. Sowohl Buchholz als auch Salnik konnten ihr Amt ebenfalls aus beruflichen Gründen nicht mehr fortführen.

Bestätigt wurden in ihrem Amt als 1. Beisitzerin Marketing Astrid Meier und als 2. Beisitzer Technik Jörg Aue.

Der aktuelle Vorstand

  • 1. Vorsitzende
    Dr. Ute Schimmler
  • 2. Vorsitzende:
    Svenja Zaepernick
  • Kassenwartin:
    Anja Hölscher
  • Schriftführerin:
    Susanne Feldmüller
  • 1. Beisitzerin:
    Astrid Meier
  • 2. Beisitzer:
    Jörg Aue